Freitag, 1. September 2017

Test von In-Ear-Ohrhörer MEMT X6 (MDX6)

Einleitung


Der Vorteil von In-Ear-Ohrhörer gegenüber Over-Ear-Kopfhörern liegt auf der Hand: Durch die geringe Größe und das leichte Gewicht lassen sich diese überall mit hinnehmen und stören nicht beim Tragen. Der Klang kann jedoch selten mit den großen Modellen mithalten. Im Test möchte ich herausfinden, ob das auch bei den kleinen MEMT X6 (MDX6) der Fall ist und wo die weiteren Vorteile liegen.



Ausstattung


In der hochwertigen Verpackung mit Magnetverschluss befinden sich neben den Ohrhörern noch sechs Ersatzpolster zum drüber ziehen über die Hörer, was allerdings sehr fummelig ist, wenn das ohne Beschädigungen an dem Polster geschehen soll. An der Rückseite der Ohrhörer sind kleine Magnete verbaut, die beide Hörer bei Nichtverwendung zusammenhalten.





Verarbeitung


Die Ohrhörer sind sehr hochwertig verarbeitet, was auch das etwas höhere Gewicht schon vermuten lässt. Das 1,2 Meter lange Anschlusskabel besitzt eine Textilummantelung, die hohen Belastungen stand halten sollte. Allerdings ist die Kabelfernbedienung mangelhaft und schlecht verarbeitet.



Bedienung


Die Kabelfernbedienung passt so gar nicht in den sonst so positiven Eindruck der Ohrhörer. Die oberste Taste (+ für 'lauter') lässt sich zu leicht drücken und wackelt, die Rückmeldung ist aber okay. Die mittlere Taste (Play/Pause) lässt sich kaum erfühlen ohne hinzuschauen und die unterste Taste (- für 'leiser') lässt sich nur schwer drücken und bietet kein Feedback, ob die Taste nun gedrückt wurde oder nicht. Die Bedienung ist sehr mangelhaft.



Komfort


Die Ohrhörer sind sehr bequem zu tragen und sitzen nicht zu tief im Ohr, sodass auch die Umgebung noch wahrgenommen werden kann. Trotzdem sitzen die Hörer fest im Ohr und fallen auch bei schnellen Kopfdrehungen oder beim Gehen nicht heraus.



Musik hören


Der Bass ist kräftig und knackig und kommt punktgenau rüber. Auch bei lauter Musik verzerrt nichts und alle Klänge lassen sich gut wahrnehmen. Die Höhen empfinde ich allerdings als etwas dumpf, das lässt sich aber bis zu einem gewissen Grad per Equalizer korrigieren. Sehr schön ist auch, dass keine Störgeräusche zu hören sind, wie z.B. ein Hintergrundrauschen oder knacksen/knistern (Fremdgeräusche).

Telefonieren


Der Gesprächspartner ist sehr gut zu verstehen, genau das gleiche gilt auch umgekehrt - auch man selbst wird klar und deutlich wahrgenommen. Das Mikrofon verursacht leider etwas Hintergrundrauschen und überträgt die Sprache etwas zu dumpf, trotzdem ist aber alles gut verständlich.

Gaming


Eine Disziplin, wofür In-Ear-Ohrhörer nicht konzipiert sind, ist die Übertragung von Videospiel-Klängen. Trotzdem schlägt sich das X6 auch hier sehr gut. Zwar kommt es da gegen Over-Ear-Kopfhörer nicht an, Positionen von anderen Spielfiguren lassen sich aber gut orten und Bässe sind auch da weiterhin knackig.

Fazit


Für kleine In-Ear-Ohrhörer bieten die MEMT X6 einen sehr guten Klang, der überraschend viel Bass enthält, ohne zu dumpf zu klingen - auch wenn ich in einigen Situationen den Fokus auf Höhen vermisse. Die Fernbedienung am Kabel enttäuscht mich jedoch sehr, da hätte ich eine bessere Qualität erwartet - vor allem weil der Rest der Ohrhörer überzeugt! Trotz dieses Mangels kann ich aber eine klare Kaufempfehlung aussprechen!


Keine Kommentare:

Kommentar posten