Mittwoch, 30. September 2009

Microsoft Security Essentials

Das Variantenreichtum von Schadsoftware nimmt immer mehr zu. Gute Programme, die Viren, Spyware und Malware erkennen und entsprechende Maßnahmen einleiten, sind daher unverzichtbar.
Auf dem Markt sind etliche kostenlose und kostenpflichtige Softwareprogramme vorhanden. Damit sie jeder nutzt und somit die Verbreitung von Schädlingen eingedämmt wird, ist jedoch die kostenlose Veröffentlichung von Antiviren-Programmen notwendig.
Das hat glücklicherweise auch Microsoft erkannt und stellt mit seinen Security Essentials nun eine Suite zur Verfügung, die nach ersten Tests zu urteilen, erfolgreich gegen Viren, Spyware und Malware vorgeht. Die Erfahrungen über die Schwachstellen des hauseigenen Betriebssystems können gegen die Schadsoftware zu einem großen Vorteil werden.
Ob Microsoft durch die kostenlose Software die Schädlings-Verbreitung eindämmen kann, bleibt jedoch abzuwarten. Da dem Endbenutzer keine Kosten anfallen, sollte die Software von http://www.microsoft.com/Security_essentials/ bezogen und installiert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten