Sonntag, 27. August 2017

Mechanische Tastatur von KingTop mit RGB-Beleuchtung und Outemu-Blue-Switches (KT8166)

Einleitung


"Ein Blick über den Tellerrand kann nicht schaden" dachte ich mir, als ich mich für die mechanische Tastatur des mir bisher unbekannten Herstellers KingTop entschieden habe. Ebenfalls neu sind für mich die Outemu-Schalter, die mit 50 Millionen Auslösungen Cherry und Kailh Konkurrenz machen sollen. Doch wie schlägt sich die RGB-Tastatur im Praxiseinsatz?



Optik


Die mit 'KT8166' bezeichnete Tastatur sieht modern aus und macht Eindruck auf dem Schreibtisch. Nicht nur wegen der individuellen RGB-Beleuchtung, sondern auch durch die schwarz lackierte Grundplatte aus Metall sorgt das Eingabegerät für Ästhetik auf dem Tisch. Sie wirkt sehr edel und durch den schlanken Rahmen nicht so klobig wie die klassischen Vertreter der Mechanik.



Verarbeitung


Die Verarbeitung der KingTop-Tastatur ist sehr gut und sehr hochwertig. Nichts knarzt, alles sitzt fest und sehr stabil. Dazu kommt mit ca. 1,5 Kilogramm das hohe Gewicht der Tastatur, wodurch sie sich bei der Benutzung nicht verschieben lässt. Weder die Metallplatte, noch die Caps weisen Grate auf und lassen auf eine lange Lebenszeit hoffen.



Ausstattung


Die RGB-Beleuchtung gehört zu den Highlights dieser Tastatur. Per FN-Taste in Kombination einiger anderer Tasten kann die Beleuchtung individuell nach den eigenen Vorlieben angepasst werden. Es ist dazu keine zusätzliche Software auf dem PC notwendig.



Mit dabei ist eine Handballenablage aus Kunststoff, die optional an der Tastatur befestigt werden kann. Die Montage geht schnell und einfach und hält durch seitlich eingeführte Metallstifte auch sehr gut. Die Demontage ist ähnlich unkompliziert. Meist nutze ich die Tastatur ohne die Ablage und kann so am besten schreiben.



Dem Lieferumfang liegen auch noch fünf Ersatzschalter bei, die im Falle eines Defektes ausgetauscht werden können. Doch warum wurden diese Switches beigelegt? Bisher habe ich das noch bei keiner anderen Tastatur gesehen. Da frage ich mich, wie realistisch die Angabe von "50 Millionen Auslösungen" der Outemu-Schalter wirklich ist? Lieber hätte ich es gehabt, wenn Ersatzcaps dabei gewesen wären - die halten mit Sicherheit keine 50 Millionen Anschläge durch. Oder Austausch-Kappen mit geriffelter Gummioberfläche? Das wäre ein tolles Gaming-Gimmick gewesen!




Sehr schade ist es, dass an der Tastatur kein USB-Port oder Audio-Port vorhanden ist. Ebenso schade ist es, dass das Anschlusskabel fest verbaut und nicht gesteckt ist. Aufgefallen ist mir auch, dass die Tasten nicht komplett ausgeleuchtet werden, sondern nur im oberen Bereich hell leuchten. Das fällt besonders bei der Zahlenreihe auf. Als letzten negativen Punkt möchte ich aufführen, dass die LEDs für 'Caps Lock', 'Num' und 'Rollen' ihre Farbe nicht dem RGB-Farbspektrum der anderen Farben anpassen, sondern immer in blau mit der gleichen Leuchtstärke leuchten.



Praxiseinsatz


Mein Anwendungsgebiet der mechanischen Tastatur sind das Schreiben längerer Texte oder Gaming auf "Hobby-Niveau". Blaue Schalter gelten als das Nonplusultra mechanischer Tastaturen. Die Rückmeldung an den Benutzer erfolgt sowohl fühlbar als auch hörbar. Entsprechend laut sind die Switches, weswegen die Tastatur nicht überall Einsatz finden wird.

Schreiben

Bereits mit Cherry Blue Switches ist es möglich, über eine lange Zeit ermüdungsfrei zu schreiben. Die Outemu-Schalter sind zwar ähnlich laut wie die Varianten von Cherry oder Kailh, der Druck- und Umschaltpunkt wirkt aber fast gleich. Auch mit diesen Schalter rasen die Caps nur so in die Tiefe und es entsteht ein wunderbarer Schreibfluss. Es macht Spaß damit zu Schreiben und lange Texte zu verfassen. Jeder Bericht wird so noch um ein paar Zeilen länger, da fast so schnell getippt wie gedacht werden kann.

Gaming

Primär habe ich mir die Tastatur für das Schreiben langer Texte angeschafft, was diese auch mit Bravour meistert. Zocken geht auch sehr gut von der Hand, anfangs stört jedoch das laute Tippgeräusch. Auch ist beim Sprachchat ein hochwertiges Headset notwendig, was die Laute der Tastatur zuverlässig filtern kann. In den meisten Fällen nutze ich fürs Gaming daher Tastaturen mit braunen oder roten Schaltern.



Fazit


Die Tastatur ist sehr gut verarbeitet, wirkt hochwertig und es lässt sich super damit schreiben. Die Farbeinstellungen können schnell geändert werden, zudem wird einiges an Zubehör mitgeliefert. Es wird sich zeigen, wie lange die Outemu-Switches halten, bis jetzt machen die Schalter aber einen guten Eindruck. Daher kann ich eine Kaufempfehlung aussprechen.





Keine Kommentare:

Kommentar posten