Donnerstag, 5. Mai 2016

GIGA Essentials Powerbank TWENTY mit 20.000 mAh

Einleitung


Mobilität ist heutzutage wichtiger denn je. Um zu gewährleisten, dass mobile Geräte auch fernab einer Steckdose mehrere Tage überleben, sind in den letzten Jahren kleine externe Akkus in Mode gekommen. Diese praktischen Helfer bieten viele Vorteile, die ich in diesem Produkttest genauer unter die Lupe nehmen möchte. Für den Test liegt mir das gerade frisch auf den Markt gekommene "Powerbank TWENTY" von Giga Essentials vor, dass sich gegen viele Mitbewerber behaupten muss.

Die Powerbank TWENTY von Giga Essentials im Test



Mobilität


Klar kann ein externer Akku auch in den heimischen vier Wänden genutzt werden, doch da ist die nächste Steckdose meist nicht weit und die Investition in ein zusätzliches Gerät wäre nicht unbedingt notwendig. Daher ist es wichtig, dass die Powerbank klein, handlich und nicht zu schwer daherkommt.

Mit 358 Gramm gehört die TWENTY bereits zu den schwereren Geräten. Allerdings ist es zu berücksichtigen, dass das Gehäuse komplett aus Aluminium gefertigt ist und nicht aus Kunststoff, wie bei vielen Mitbewerbern. Stöße und Schläge steckt die Powerbank daher locker weg. Zudem bietet der Akku eine Kapazität von 20.000 mAh (daher der Name TWENTY) und stellt die größte Version der neuen Produktreihe von Giga Essentials dar. Es werden auch Geräte mit 6.700 und 10.000 mAh angeboten, die dann entsprechend kompakter gefertigt werden konnten.

Die Abmessungen von 157mm x 62mm x 22mm sind gut geraten, die Powerbank kommt griffig daher und lässt sich super transportieren. In einem Rucksack fällt das Gewicht und die Größe kaum auf.

Auch in der Hosentasche kann die Powerbank TWENTY leicht transportiert werden

Verarbeitung


Bei einem mobilen Gerät, das oft mitgenommen werden muss, ist die Verarbeitung sehr wichtig. Wie bereits geschrieben, ist die Powerbank nicht wie bei vielen Mitbewerbern aus Kunststoff, sondern aus Aluminium gefertigt. Das wirkt sich zwar negativ auf das Gewicht aus, dafür aber deutlich positiver auf die Verarbeitungsqualität. Die Qualität ist mir letztendlich wichtiger. Es sind keine Spaltmaße zu erkennen, nichts wackelt und alles wirkt sehr hochwertig. Die eingelassenen Steckverbindungen sind ebenfalls fest und hochwertig verbaut und zeugen von einer langen Lebensdauer.

Ausstattung


Neben dem Akku wird lediglich ein ziemlich kurzes USB-Kabel zum Laden der Powerbank mitgeschickt. Auch eine Bedienungsanleitung war Fehlanzeige, die auf weitere Funktionen eingeht. Umso überraschter war ich (wovon auch nichts in der Produktbeschreibung des Herstellers steht), als ich entdeckt habe, dass ein langes Drücken des Knopfes an der Unterseite des TWENTY eine helle LED als Taschenlampe anschaltet. Ein Feature, dass für einige Interessenten eventuell kaufentscheidend sein kann, je nach Verwendungszweck der Powerbank.

An der Unterseite befindet sich die Ladebuchse, ein Knopf für die Ladekontrolle sowie eine Taschenlampe!

Ebenfalls an der Unterseite ist die Ladebuchse angebracht. Seitlich sind insgesamt zwei USB-Buchsen verbaut, die beide gleichzeitig verwendet werden können. Anders als bei Konkurrenzprodukten, wo ebenfalls mehrere Buchsen zur Verfügung stehen, diese aber jeweils einen anderen Entladestrom anbieten, besitzt die TWENTY eine intelligente Elektronik, die anhand der angeschlossenen Geräte erkennt, mit wie viel Strom geladen werden kann. Sehr praktisch, wenn die Daten des Geräte unbekannt sind, dies macht die Bedienung sehr einfach. Ich verstehe, warum keine Bedienungsanleitung beilag!

Ladekontrollleuchte an der Oberseite

Praxiseinsatz


Mit der intelligenten Elektronik, die sich mit dem Ladestrom automatisch an die angeschlossenen Geräte anpasst, wurde im Prinzip schon der wichtigste Punkt genannt. Um die Powerbank wieder aufzuladen, kann jede beliebige USB-Verbindung genutzt werden. Zu empfehlen sind USB-Netzteile, die zusätzlich erworben werden müssen. Damit dauert ein komplettes Aufladen ca. 8 Stunden.

Was ich allerdings vermisse, wäre die Möglichkeit, den Akku gleichzeitig Laden und Entladen zu können. So wäre es möglich, bei mehrtägigem Einsatz ein Solarpanel anzuschließen, dass die Powerbank kontinuierlich mit Strom speist, unabhängig davon, ob gerade ein Gerät angeschlossen ist oder nicht. So können andere Akkus nicht geladen werden, wenn die TWENTY selbst gerade an der Strippe hängt.

Fazit


Die hohe Verarbeitungsqualität, die intelligente Elektronik und die hohe Leistung lassen mich über den einen Kritikpunkt locker hinwegsehen (gleichzeitig Laden und Entladen), zudem der Preis von knapp 35 Euro für sich spricht. Zwar gibt es Powerbanks mit ähnlich hoher Kapazität zu einem ähnlichen Preis von Mitbewerbern, diese Geräte weisen aber längst nicht die hohe Stabilität und Verarbeitungsqualität auf, was die TWENTY von Giga Essentials auszeichnet. Ich kann daher eine Kaufempfehlung aussprechen.

Kompakt und griffig: Die Giga Essentials Powerbank TWENTY

Das Gerät kann entweder direkt im Giga Shop, auf Amazon.de oder bei eBay erworben werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten