Donnerstag, 10. Dezember 2009

Reine Abzocke?

Die meisten Autofahrer sprechen von Abzocke, sobald von Geschwindigkeitskontrollen die Rede ist. Radarfallen werden zu Recht nicht gerne gesehen. Derzeit ist die Diskussion aktuell, Radarfallen von Firmen zu leasen, die dann pro Verkehrssünder eine Prämie bekommen.

Warum regen sich so viele Leute darüber auf? Immerhin wird ja keiner gezwungen, zu schnell zu fahren. Wenn sich alle an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten würden, dann würde sich diese Methode auch nicht so ausweiten, wie es derzeit der Fall ist. Die Folge wäre, Radarfallen nicht mehr als Einnahmequelle zu sehen, sondern als das, wofür sie eigentlich gedacht sind: zur Verkehrssicherheit!

Im Endeffekt sind an dieser Entwicklung also die Leute Schuld, die sich darüber aufregen und notorisch zu schnell fahren. Eigentlich gar nicht so schlecht: die Gemeinden sparen dadurch viel Geld, da in aufwändige Radarkontrollen nicht mehr investiert werden muss! Also fahrt schön schnell auf Deutschlands Straßen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten